SEO ist kein Hexenwerk

Beachtet man einige Regeln, ist die Suchmaschinenoptimierung nicht schwierig und auch für Überraschungen gut. Ich habe soeben einen Artikel veröffentlicht, weil ich doch schnell der Welt einen kleinen, aber hilfreichen Trick mitteilen wollte. Das die Welt diesen nun so schnell finden konnte, hat mich sehr überrascht. Wie in dem Screenshot zu sehen, hat es keine halbe Stunde gedauert und Google wusste von meinem Artikel.

Im Übrigen ist das was ich gesucht habe (Wie öffne ich den Deckel einer Senseo) ja gar nicht so speziell, so dass ich auch über die Position überrascht bin. Da kommen selbst Größen wie www.dooyoo.de oder www.ciao.de nach meinem Eintrag. Philips kommt im Suchergebnis gar nicht vor. 😉

Bevor gefragt wird, ja, so ganz ohne SEO habe ich das nicht erreicht, diese Site ist optimiert, aber ohne Tricks, einfach nur durch vernünftigen, korrekten dem Thema entsprechenden Inhalt und diesen vernünftig platziert.

4 Gedanken zu „SEO ist kein Hexenwerk

  1. Kann dir da nur zustimmen. Habe mir im Google Konto mal anzeigen lassen, welche Suchbegriffe bis jetzt meine Seiten beinhaltet haben und war erstaunt.

    So wurde mein Tool YAR bei Eingabe von „YAR 2.0“ bereits auf dem 2. Platz gelistet.

    Allgemein werden die Seiten super indexiert.

  2. Jein.. Blog-Software wie WordPress listen in Google sehr gut, was auch auf die aktualität zurückzuführen ist. Bei stark umkämpften Keywords benötigt man allerdings etwas mehr wie nur einen Post 🙂

    Da die Nutzer von Google & Co. inzwischen aber „intelligenter“ geworden sind, wird konkreter gesucht, d.h. 2-3 Keyword-Kombinationen. Die berüchtigten Nischen verursachen also den begehrten LongTail und bringen eine Menge an User 🙂

  3. Hexenwerk ist es doch eigentlich nur, wenn man die Vorspielung falscher Tatsachen betreibt. Ansonsten gibt es Regeln die einzuhalten sind und dafür können schon Tools, die es als PlugIns gibt, sorgen. Nur einmal so ein Gedanke: Kein Mensch würde ein Buch anders schreiben, nur damit es bei den Buchhändlern besser gefunden wird. Mann schreibt einfach ein gutes Buch und das Finden regelt sich von ganz alleine. Ich sehe das im Internet ganz genau so. Und daher bin ich auch gar nicht verwundert, dass hier keine zigtausend Zugriffe gibt. Ohne guten Inhalt interessiert es die Suchmaschinen so wenig wie die User.

    Aber ich schreibe mein Blog auch nur weil es Spaß macht und es sicher hochspannend sein wird, in 20 Jahren diesen eigenen Blog zu lesen. Dies nur am Rande.

  4. Richtig, allerdings gibt es manche Geschäftskonzepte die von Lesern leben, dafür schreibt man dann schon einmal eine Website anders… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.