Interessante neue Suchmaschine (coming soon)

WolframAlphaIm kommenden Mai wird mal wieder ein Google-Angreifer an den Start gehen. Aber einer der es in sich hat, zumindest wenn man den Ankündigungen Glauben schenken darf. Name: WolframAlpha Adresse: http://www.wolframalpha.com/ Ich denke es wird sich „Alpha“ durchsetzen.

Was unterscheidet diese Suchmaschine aber nun von Google? Es können formulierte Fragen eingegeben werden. Eine Suche kann wie eine Frage eingegebenen werden. Also in der Art „Wer verkauft die beste Software mit der ich Bilder bearbeiten kann“. Und mit Übersetzung und Intelligenz sollen dann sehr exakte Treffer generiert werden. WolframAlpha berechnet die korrekte Antwort auf eine Frage. Der Erfinder nennt sein Projekt „berechnende Wissensmaschine“ und ist kein geringerer als der Erfinder der Software Mathematica

Nun gab es ja bisher reichlich Ankündigungen und Versuche eine Alternative zu Google zu schaffen, aber viele dümpeln vor sich hin oder sind gar eingestellt worden. Also verliere ich hier mal nicht mehr allzu viel Worte, sondern beobachte weiter.  Aber in einem Punkt wird sich Alpha ganz sicher schwer tun: Sich in der Umgangssprache etablieren, oder wird man tatsächlich mal sagen, ich „wolframe“ oder „alphae“ mal eben?

An diese Stelle passt vielleicht noch eine andere ganz interessante Information: Der Trend geht zur Zweitsuchmaschine und da hat sich ask.com inzwischen als Erfolgreichste etabliert. Ich finde sie auch gut.

Heute war ich wandern am Baldeneysee in Essen

Warum wandere ich auf einmal? Was ist an wandern so schön, dass  ich dies dem Biken vorziehe? Das hat 2 Hauptgründe, mein Hund mag es auch lieber, als nebem dem Rad herzulaufen und man braucht kein Ausrüstungsgedönse. Einfach loslaufen und die Natur genießen. Ok, mit 18 fand ich das ziemlich bescheuert, aber das ist auch schon sehr sehr lange her.

Ich mache daraus auch gleich kleine Expeditionen, heute habe ich einen Abstecher vom Baldeneysee unternommen und das Haus von Alfried Krupp gesucht und auch gefunden. Tief versteckt im Wald, jedoch weiträumig umzäunt. Die „Reise“ dorthin hat nicht gelohnt, es ist ein Gästehaus der Stiftung und man sieht nichts.

Europawahl 2009: Eine Entscheidunghilfe

Mit dem EU-Profiler hilft die EU uns ein wenig bei unserer Entscheidung zur nächsten Wahl. Gerade zur EU-Wahl beschäftigen wir uns doch zugegebenermaßen am wenigsten mit den zur Wahl stehenden Parteien. Und deren Wahlprogramm interessiert uns entweder nicht so sehr, dass wir uns informieren oder es ist schlicht zu viel Mühe, dies alles in Erfahrung zu bringen.

An dieser Stelle setzt der EU-Profiler (http://euprofiler.eu/) an. Er hilft uns – angenehm simpel gestrickt – unsere Meinung zu bilden. Mit einem netten Fragenkatalog. Mit einer Möglichkeit, die Wichtigkeit der Themen zu bewerten. Am Ende wissen wir, was wir wählen sollten. Wahrscheinlich.

Profiler-Ergebnis

Ich bin doch ein wenig überrascht, welches Ergebnis mir da geliefert wurde. Aber scheint dann wohl so zu sein 😉 Doch Freie Wähler, ich muss euch enttäuschen, so ihr meinen Blog lesen solltet.

Ob es sowas auch zur Bundestagswahl gibt?