LastPass.com und ein wirklich gutes Passwort

lastpassDie Frage nach einem guten Passwort stellt sich auch bei so hilfreichen Diensten wie LastPass, wenn auch dann nur noch ein letztes Mal.

So wirklich gut sind aber nur Passworte mit mehr als 8 Zeichen, doch die sind immer schwierig zu merken, vor allem wenn sie so richtig unlesbar und extrem weit weg von Worten aus dem Duden sind. Doch es gibt eine sehr einfache Lösung: Man nehme einen Namen den man garantiert nicht vergisst, erzeugt daraus einen MD5-Hash mit einem Online-Konverter und schon hat man ein 32 Zeichen langes Passwort. Da man nun mit Copy und Paste arbeitet, haben auch Keylogger keine Chance. Und mit LastPass braucht man es höchstens einmal am Tag kopieren und einfügen.

Wichtig zu wissen ist natürlich, dass MD5 -Hashes nicht zurück gewandelt werden können. Selbst im Besitz der Zeichenkette, kann das Merkwort nicht ermittelt werden.

Wie erkläre ich Social Media?

SocialMediaKlassische Medien sind wie die Lautsprecheranlage in der Schule. Social Media ist der coolste Typ der Schule.

Und wie ist diese knackige Beschreibung enstanden? Nicht von mir. In dem folgenden lesenswerten Artikel:

Das Gesetz des Schulhofs

Bei aller Skepsis, die ich vor allem gegenüber Twitter hege und pflege, aber der Artikel beschreibt schon recht anschaulich, wo die Vorzüge des Social Media liegen. Allerdings auch das ist eine bittere Wahrheit, den coolsten Typen zu finden und mit dem coolsten Typen ins Gespräch zu kommen oder ihm nur zuhören zu dürfen, war schon zu Schulzeiten für viele nie ganz leicht, so man nicht selber einer war. Sich im Social Media-Hype zurechtzufinden auch nicht. Es sei denn, man hat unglaublich viel Zeit. Letzteres ist dann jedoch eine Option zum Erfolg, die die Schule nicht bietet.