Twitter wöchentliche Zusammenfassung von 2010-01-31

  • Den ganzen Tag Frank #Zappa im Radio: http://zappateers.oblivion-software.de:8000/listen.pls Welch ein Freude. #
  • Tipp: Windows 7 Bildschirmlupe (Tasten Win + Num+/Num-) eignet sich bestens zum exakten Gestalten von #DataWindow im #PowerBuilder. #
  • Frei, gut und kostenlos muss nicht unbedingt Open Source, kann aber dennoch prominent sein: http://bit.ly/8RC4CT #
  • Unter Google-Proidukte gibt es keinen Link, aber seine Kontakte erreicht man auch direkt ausserhalb GMail: https://www.google.com/contacts #
  • Heutiger Tag steht im Zeichen eines umfangreichen Newsletterversandes für Kunden. Hier kommt #Timeline Modul #Newsletter zum Einsatz. #
  • Online bestellt? Der #Verpackungswahn hat ein Gesicht http://bit.ly/6S7Zm7 #
  • Habe 2009 insgesamt 4187 E-Mails geschrieben, klingt viel, sind aber nur durchschnittlich 11/Tag. Bei 1/2 Minute/Mail jedoch 34 Stunden. #
  • RT Tweetery diese Woche kostenlos @dustinklein Für #Android wäre das keine Meldung wert, das hervorragende #Twidroid ist immer kostenlos. #
  • So weit kommt man derzeit mit 100 Euro http://bit.ly/8Z2rF2 #
  • Heute nachmittag Vogel gerettet, lag nahezu leblos im Schnee, inzwischen düst er hier durchs Haus und will nicht mehr raus der Schlingel. #
  • #ActiveState #Perl nach c:\usr\ installiert, erspart in den meisten Fällen die Änderung des #shebang nach dem Donwload von Linux-Servern. #
  • #iPad Alternativen RT: @AndroidPIT: Archos & MSI – Neue Android Tablets http://tinyurl.com/ykbaymw http://bit.ly/chn7fM #
  • Was Google-Mitarbeiter können, kann ich auch 😉 Fragen? Nur zu: http://www.formspring.me/vmoench #
  • formspring.me lässt mich meine Antwort auf eine Frage nicht speichern. Dann doch besser gleich hier fragen… #
  • ah, jetzt hat es doch endlich bei #formspring.me funktioniert. #
  • Mit #SnagIt an #Evernote senden: Die alternative zum Clipper-Tool http://bit.ly/1X1f6T #
  • Über #SnagIt nach #Evernote drucken, den SnagIt hat einen Druckertreiber http://bit.ly/1X1f6T #
  • Q:Ich habe gehört, dass es auch außerhalb de… A:Ja! Da auch Kunden ohne eCommerce-Aktivität… http://formspring.me/vmoench/q/96843325 #
  • Kein Einrücken von Listen in #Help&Manual möglich? Format->Bullets and Numbering -> Outline Numbered für gewählte Liste einstellen. #
  • Übersetzer #leo.org gibt es nun auch als #app für #android. #

Powered by Twitter Tools

SnagIt Screenshots zu Evernote senden

snagit2evernoteSnagIt und Evernote, zwei phantastische Programme, die es zu verheiraten gilt. Und dies ist sehr einfach auch ohne zusätzliche Installationen und ohne PlugIn zu realisieren.

Mir ist klar, dass es mit dem Clipper-Tool der Desktop Anwendung von Evernote recht komfortabel funktioniert, Screenshots bzw. Bildschirmfotos an Evernote zu senden. Aber es gibt eine sehr schöne Alternative zum Clipper-Tool, mit wichtigen Gründen, es anders zu machen.

Gründe SnagIt, anstatt das Evernote-Clipper-Tool zu verwenden

  1. Man setzt SnagIt ein und will nicht noch ein Programm oder Tool für diese Aufgabe
  2. Man will den Screenshot vorher bearbeiten, man will Kommentare einfügen oder Grafiken eingfügen
  3. Es gibt nur eine Druck/Print-Taste…
  4. Man möchte nach Evernote drucken (SnagIt hat einen Treiber, Evernote nicht)
Und das Beste dabei ist, auch Texte die man in diesen Screenshot nachträglich einfügt, findet Evernote natürlich auch in der Volltextsuche.
Grundsätzlich ist das auch schon sofort über die Zwischenablage möglich, aber schön wäre es doch, dies in einem einfachen Schritt innerhalb SnagIt zu erledigen. Also über die Sende-Funktion.

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung

Voraussetzung SnagIt Version 9.x

Ich gehe in meiner Anleitung von einer englischen Version aus, die Deutsche sieht aber genau so aus 😉

Öffnen Sie die Capture Profiles

SnagIt Capture
In den Profile Settings stellen Sie die Vorgaben ein, die verwendet werden, wenn Sie mit dem Erfassen beginnen.  Stellen Sie in Output irgendetwas anderes ein als None, SnagIt wird nach jeder Erfassung die Dinge erledigen, die Sie hier einstellen.
Ich erwähne diesen Bereich, weil er den Aufwand noch reduzieren kann, wenn man immer direkt an Evernote senden will. Die Einstellung ist aber nicht unbedingt erforderlich, denn es ist besser, direkt vom SnagIt-Editor an Evernote zu senden.
Wichtiger ist dieses Fenster, um an die Ausgabe-Einstellungen zu gelangen.
  1. Klicken Sie auf das Symbol unter Output
  2. Wählen Sie in dem aufklappenden Menü Properties…
  3. Wechseln Sie in den Reiter Program

Konfigurieren Sie die Ausgabe

In diesem Bereich konfigurieren Sie das Programm, an das SnagIt seinen Screenshot senden soll.
SnagIt2
In der Gruppe File Name gestalten Sie den Dateinamen, den SnagIt automatisch vergibt. Der Pfad in den SnagIt speichert, ist nicht relevant, Evernote speichert ja dann in seinen eigenen Pfad bzw. in sein Notebook.
Um nun Evernote in die Liste der Programme aufzunehmen, klicken Sie Add… und konfigurieren die Ausgabe wie folgt:
  • Tragen Sie den Pfad zu ENScript.exe ein
  • Vergeben Sie einen Namen
  • Tragen Sie unter Parameters die Parameter ein. Der Einfachheit halber kopieren Sie dies bitte aus der nachfolgenden Zeile


createNote /s "
c:\Users\<Ihr Konto>\Documents\Snagit\notice.txt" /n Snagit /a "<CaptureFilename>"

createNote
ist das auszuführende Kommando

/s "c:\Users\<Ihr Konto>\Documents\Snagit\notiz.txt“

Die Option /s mit dem Pfad zur Datei notiz.txt sagt Evernote, es solle doch den Inhalt dieser Datei als Inhalt für die Notiz verwenden.Es ist übrigens der gleiche Pfad, den ich in der vorherigen Konfiguration verwendet habe.

In der Datei notiz.txt können Sie nun Text hinterlegen, der in dern Notiz mit dem Screenshot erscheinen soll. Vergessen Sie bitte auf keinen Fall, diese Datei an dem genannten Ort zu erstellen.

SnagIt

Mit der Option /n sagen Sie Evernote, in welches Notebook Screenshots gespeichert werden sollen. In meinem Beispiel somit in das Notebook „SnagIt“

/a „<CaptureFilename>“ übergibt die Datei, also den Screenshot.

Weitere mögliche Optionen

  • /i „Ein Titel“ Gibt den Titel der Notiz an
  • /t „Ein Tag“ Gibt den zu vergebenden Tag an
  • /t Eine Option, um mehrere Tags anzugeben

Senden Sie von nun an Screenshots an Program und wählen Sie dann Evernote


Der Versuch, meinem Blog ein Thema zu geben

0040Am neuen Untertitel ist zu erkennen, dass ich mein Blog etwas konkretisieren möchte, ich möchte ein Thema besetzen und mich reizt die Suche nach Alternativen. Ich entdecke häufig Dinge, bei denen ich mich frage, warum sie so unbekannt sind, warum sie nicht genutzt werden, obwohl sie offensichtlich eine gute Alternative darstellen.

Ich werde mit dem neuen Thema im Hinterkopf von nun an versuchen, meine Themen entsprechend auszurichten. Allgemeine Themen die ich für beachtenswert halte, oder die mich persönlich betreffen und auch schlichte Archivierungen von Ereignissen – dazu gehört auch die Tweet-Zusammenfassung an jedem Sonntag –  werden weiterhin zu lesen sein.  Es werden also auch in Zukunft Artikel erscheinen, die allenfalls interessant sind, wenn man mich kennt, ansonsten eher nicht.

Ich bin gespannt, was aus meinem Vorsatz wird. Über Kommentare freue ich mich natürlich auch weiterhin und besonders, wenn ein Tipp zu einer Alternative enthalten ist. 😉

So weit kommt man derzeit mit 100 Euro

… so man das richtige Auto hat. Wir könnten uns die ganze Elektroautodiskussion sparen, wenn wir alle Autos mit heutzutage möglichen, derart wenigem Verbrauch fahren würden. Ganz ehrlich, ich erfreue mich nach wie vor an meinem Alfa, aber zeitgemäß ist er nicht mehr, er braucht soviel, wie ein Porsche Cayenne Diesel. Aber ein Wechsel schließt sich aus, er ist noch recht neu.

Auch der Vergleich Diesel/Benzin ist spektakulär, man vergleiche nur einmal die beiden Smart.

Zu diesem Thema auch interessant: spritmonitor.de

DieselmotorenVerbrauch Dieselfahrzeuge

BenzinmotorenVerbrauch Benzinmotoren

Quelle: Spiegel Online

Twitter wöchentliche Zusammenfassung von 2010-01-24

  • Was für'n Feierabend: Sixtus vs. Lobo – Deine Mutter… http://bit.ly/7hUn3i #
  • Heute Konzert in Hattingen im Industriemuseum Henrichshütte: WOLF CODERA http://www.henrichs-hattingen.de/html/henrichs_codera1.html #
  • Nach Jahren äußerst praktische Sache in #Firefox "gefunden": Den #Profilmanager. Profil täglich (wenig #AddOns) eins für die #Webentwicklung #
  • #Referenz in Dokumenten zu Mail-Konversationen: Das geht prima mit der #Message-ID. Wird in allen Mailern eindeutig gefunden, auch #GMail #
  • E-Mail #Message-ID in #Todo Listen sehr praktisch. Insbesondere wenn man Mails als Todo an Online-Listen wie #RTM weiterleitet. #
  • #Firefox Profile gleichzeitig: Firefox.exe -no-remote -P "Testprofil" wobei "Testprofil" duch jeweilige Profilnamen zu ersetzen ist. #
  • RT: @frischkopp: @ChristophKappes plädiert für einen sachl. Umgang mit Google. Genialer Artikel http://bit.ly/5luYtp #
  • emico.de (#Kunststoffteile) seit heute optimiert für Suchmaschinen http://emico.de, bin gespannt wie es sich auswirkt. #
  • #OpenOffice.org startet viel schneller: In den Optionen->Java das Laden der #JRE abschalten. Für einen schnellen Brief braucht man's nicht. #
  • Oberster Arzneimittelprüfer muss gehen: Unser Land wir von #Klientelpolitik beherrscht. http://bit.ly/8MbmLG Und die #FDP ist wieder dabei. #
  • Schon gewaltig, wie die #FDP in so kurzer Zeit derart heftig an Symphatie verliert. Wenn das mal nicht die #NRW-Wahl entscheidet. #
  • Sollten wir #3d-plastic kostenloses Hosting anbieten? Um deren Problme nun schnell lösen zu können? #

Powered by Twitter Tools

Google-Bashing / Google-Beschimpfung

0037Das ist „mein“ Artikel:

http://carta.info/21775/google-bashing/

Als bekennender Google Fanboy – wie es so schön in dem Artikel auf carta.info genannt wird, habe ich diesen  mit Freude gelesen und möchte ihn von daher hier zur Lektüre empfehlen. Es ist viel, man muss sich schon interessieren, aber auch Auszüge daraus sind lesenswert. Für Fan und Kritiker.

Das ist „mein“ Artikel,

  • weil er lesenswert ist
  • weil er so schön sachlich ist
  • weil er Fragen beantwortet
  • weil er aufklärt

Ich kenne den Autor Christoph Kappes nicht, ich stehe ich keinen Verhältnis zu ihm,  ich habe den Artikel nur über Twitter entdeckt.

Viel Spaß beim Lesen und Meinung bilden…