Google Buzz Tipps & Tricks

BuzzKaum öffentlich und schon gibt es die ersten „geheimen“ Tipps & Tricks 😉  Selbst Erweiterungen für Firefox gibt es schon. Oder für Google Chrome. Und es ergibt schon Sinn, sich diese Tricks einmal anzusehen, so man denn zukünftig die Vorzüge von Buzz nutzen möchte. So war mir spontan nicht klar, wie man anderen folgt. Das ist ganz simpel, man lädt das Profil und dort gibt es einen sehr auffälligen blauen Button, mit dem man die Verfolgung starten kann. In meinem Fall wäre es  http://www.google.com/profiles/vmoench

Wer Buzz nun noch gar  nicht kennt, dem sei diese Video ans Herz gelegt: How Google Buzz Works

Ein paar Tricks:

Texte formatieren: Fettdruck erreicht man durch Sternchen vor und hinter dem Wort *Beispiel*. Kursiv wird ein Wort, mit tiefen Bindestrichen. _Beispiel_ Mit dem Bindestrich kann man durchstreichen  -Beispiel-

Artikel per E-Mail: Man kann Artikel eintragen, durch den Versand einer Mail an buzz@gmail.com. Dies mus natürlich über den eigenen GMail-Account stattfinden. Praktisch ist dies, wenn man per Handy einen Eintrag vornehmen will.

  • Die Nachricht muss im Betreff stehen, jeder Eintrag im Text wird ignoriert
  • Angehängte Fotos werden zu Picasa Web Album übertragen, welches mit dem GMail-Account verbunden ist.
  • Sie erscheinen dann im Album mit dem Namen „Buzz
  • Wichtig: Die gesendeten Artikel sind direkt öffentlich! (Kann man ändern)

Suchen in Buzz : Um die Artikel zu finden, die man kommentiert hat, trägt man commenter:deineadresse@gmail.comin das Suchfeld ein. Will man nur Artikel mit Bildern, Videos oder Links finden, trägt man has:image, has:video, or has:link in dieses Feld ein.

Google Buzz deaktivieren: Wer es  nicht mag, der kann es in seinen GMail Account abschalten, ganz unten, ganz unauffällig: | Buzz deaktivieren |

Ein Gedanke zu „Google Buzz Tipps & Tricks

  1. Hi Volker,

    hab mir dein Google Profil angeschaut. Wie es aussieht, hast du bisher „nur“ deinen Twitter-Account mit Buzz verbunden? Fallst du auch Google Reader verwendest, dann kannst du diesen auch mit Buzz verknüpfen. Das ist super, dann werden deine Empfehlungen für alle sichtbar!

    MIt dem Reader kann man aber auch ohne Buzz Gmail-User folgen. Hab darüber kürzlich einen Artikel geschrieben: http://www.zielgruppe-ich.de/empfehlungsmarketing-mit-google-reader/

    Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.