Linux ist auch 2015 keine Alternative zu Windows

Heute ist mal wieder ein Tag der Linux-Trickserei. Nachdem in unserem Firmennetzwerk kein GMail mehr erlaubt ist :-((, wollte ich mir eine private VM auf Ubuntu-Basis erstellen. Ich benötige ja nur einen Browser, also warum kein Linux. Erst habe ich Ubuntu probiert. Grottenlangsam. Nun Lubuntu. Live ohne Installation rannte das ganz nett. Nun habe ich installiert und darf mich daran erfreuen:

2015-11-16_16-36-44

Ich setze mir jetzt eine Grenze von 30 Minuten, wenn ich es bis dahin nicht funktionierend habe, installiere ich Windows. Koste es was es wolle.

Soll mich dieser Beitrag in Zukunft immer daran erinnern, dass Linux ein Zeitfresser ist und offensichtlich bleibt.

 

 

Mit VeraCrypt je Volume 2 Laufwerke? Das ist die Lösung.

VeraCryptIch bin heute von TrueCrypt zu VeraCrypt gewechselt. Ich habe dazu für alle Laufwerke neue Volumes angelegt. Dennoch hatte ich nach dem Mounten jeweils 2 Laufwerksbuchstaben belegt.

Zunächst habe ich natürlich überall gesucht und jeden in Verdacht gehabt. Aber es war VeraCrypt. Und mit VeraCrypt habe ich das Problem dann auch beheben können.

Ich habe schlicht einmal auf dem zweiten, nicht gewünschten Laufwerk das Volume gemountet. Dann muss man leider neu booten, damit das Laufwerk wieder frei wird. Nachdem man dann aber das korrekte, gewünschte Laufwerk belegt hat, bleibt das vorab gemountete frei. Also alles wieder gut.

Was ist an unserer Sprache so schlimm? #paydirekt

Ok, ich habe nun verstanden, warum man so ein Gemansche machen muss, es nicht paydirect heisst, sondern paydirekt. Denn es gibt es schon:

paydiekt

Aber warum nennt man das Kind nicht ZahleDirekt. Ach ja, weil man sich international aufstellen will. Ok, aber dafür einen Rechschreibfehler akzeptieren? Hmmm….

Bin ich zu engstirnig? Oder kann der geschätze Nichtdeutsche sich nicht auch an ein deutsches Wort gewöhnen, wie wir uns an PayPal und Konsorten gewöhnt haben?